Selbsthilfe im Oberland e.V. gemeinnütziger Verein

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf unserer neuen Webseite. Hier finden Sie alle Informationen über unseren Verein. Viel Spaß beim Surfen!

News

Gründung des Vereins Selbsthilfe im Oberland e.V. am 06.Februar 2018.

Die Selbsthilfegruppe Ebersbach /Sa. 2001 besteht schon seit 2001.

 


"SELBSTHILFE IM OBERLAND" E.V.

EIN VEREIN IN EBERSBACH-NEUGERSDORF

Der 2018 gegründete Verein "Selbsthilfe in Oberland e.V." ist als Dachverband für verschiedene Selbsthifegruppen im Oberland tätig. Derzeit existieren drei Selbsthilfegruppen für betroffene Alkohol- und andere Suchtkranke sowie eine Gruppe für Angehörige von Suchtkranken. Seit dem 01.01.2019 startet außerdem ein Treff für mal- und kunstinteressierte Männer und Frauen sowie deren Abgehörige mit chronischen und psychischen Krankheiten.

Und das wird - und soll - nicht die letzte Gruppe sein.

Interessierte können Kontakt mit dem Verein aufnehmen unter 0174 3788626 oder eine Mail schreiben an:

selbsthilfe-oberland@gmx.de

 

Die KISS sagt DANKE für so viel Engagement

 


 

Wir engagieren uns für Menschen in

besonders schwierigen

Lebenssituationen!

 

Der „Selbsthilfe im Oberland e.V.“ bietet suchtkranken Menschen, deren Angehörigen und anderen Co – Abhängigen sowie Betroffene von Adipositas- und psychosomatischen Krankheiten Hilfe für den Prozess der Genesung an.

Der Verein und die darin befindlichen Selbsthilfegruppen werden von speziell geschulten Betroffenen geleitet.

Unser Verein arbeitet mit Suchtberatungsstellen und verschiedenen Fachkliniken zusammen.

Wir als Verein sind keiner Konfession oder Organisation verbunden, wir sind nur unserem Gewissen verpflichtet.

Interessierten Betroffenen, natürlich auch Angehörigen, bieten wir ein erstes Gespräch auch auf neutralem Boden an.

Kontakt: siehe oben

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Aktuelles

Hilfe - mein Partner trinkt !!!

Alkohol-, Drogen-, Medikamenten- und Spielsucht sind nicht nur für Betroffene eine schwere Krankheit, sondern auch eine große Belastung und Herausforderung für die Angehörigen.

 

Als Selbsthilfegruppen für Suchtkranke im Oberland haben wir unsere Arbeit vor niedergelassenen Ärzten in der Region vorgestellt. Wir wurden darauf hingewiesen, dass auch sehr viele Angehörige von Suchtkranken Hilfe suchen. Deshalb haben wir uns entschlossen, immer dienstags 19.00 Uhr eine Gruppe für Angehörige zu ermöglichen. Diese wird von einer Angehörigen eines Betroffenen geleitet. Die Teilnahme als auch alle angesprochenen Probleme werden streng vertraulich behandelt.


Treffpunkt: „SHG 2017 Angehörige“

immer dienstags 19:00 Uhr

Kultur- und Bildungszentrum „Am Wasserturm“ (ehemals Lautex)

Ernst-Thälmann-Str. 38 in 02727 Ebersbach-Neugersdorf OT Neugersdorf

 

Themen wie:

 Wie kann ich meinem Partner helfen?

 Klärung der Co-Abhängigkeit

 Wie schütze ich mich selbst?

 und vieles mehr

sollen in einer ungezwungenen freundschaftlichen Runde besprochen werden.

 

Kontaktaufnahme, Anmeldungen sowie erste Gespräche auf neutralem Boden sind im Voraus jeder Zeit möglich.

 

                         Frank Jähne, Mobil: 0174 3788626, Vereinsvorsitzender

                         Monika Jähne, Mobil: 0173 8786040, Gruppenleiter „SHG 2017 Angehörige“

                         Festnetz: 03586 702400, Mail: cfj@gmx.de